Naturwissenschaftliche Sektion | Sektion für Landwirtschaft
 

Internationale Sommeruniversität 2015

Auf der Suche nach der Ganzheit der Natur 

3. bis 14. August 2015

 

Zur Sommeruni 2015 laden wir NaturwissenschaftlerInnen in Ausbildung oder mit abgeschlossenem Studium ein, Konzepte und Theorien in Physik und Biologie zu analysieren und auf ihre „Komplementarität“ zu prüfen. Wie steht die Quanten-physik zur klassischen Physik? Welchen Herausforderungen begegnet die Chemie ausgehend von den Elementen oder basierend auf Mischungen? Was trennt die klassische Evolutionstheorie mit zufälliger Variation und Selektion von derjenigen, die gerichtete, epigenetische Prozesse anerkennt?

Diese Themen werden mit aktuellen wissenschaftlichen Publikationen eingeführt und gemeinsam besprochen. Gleichzeitig werden wir ausgehend von Goethe und Steiner Denker zu Wort kommen lassen, die sich mit Fragen einer ganzheitlichen, integralen Wissenschaft beschäftigt haben und mit deren Hilfe eine Vereinigung widerstrebender Ansichten aussichtsreich erscheint.

In der ersten Woche im Wallis werden angeleitete Beobachtungsübungen und Nacharbeiten zeigen, wie vorgegebene Beobachtungsmethoden die Wahrnehmung strukturieren und Bedeutungsvergaben beeinflussen. Diese Erfahrungen ermöglichen uns in der zweiten Woche im Vergleich mit der Herangehensweise in wissenschaftlichen Publikationen zu verfolgen, wie wissenschaftliche Tatsachen entstehen.

Eingeladen ist, wer sich dafür interessiert, seinen wissenschaftlichen Hintergrund, seine Forschungsthemen, ergebnisse und mögliche Forschungsdefizite mit anderen zu teilen. 

Die Veranstaltung findet auf Englisch und Deutsch statt.


Teilnehmende einer vergangenen Sommeruni mit Johannes Wirz auf einer Exkursion im Lötschental
Teilnehmer einer vergangenen Sommeruni im Langgletschertor im Lötschental