Frederick Amrine

Arthur F. Thurnau Professor in Germanistik an der Universität von Michigan in Ann Arbor. Seine Forschungsschwerpunkte sind Goethe, deutscher Idealismus und die intellektuelle Geschichte der Philosophie, Wissenschaft und Ästhetik. Prof. Amrine ist stark involviert bei der Übersetzung der gesammelten Werke Rudolf Steiners ins Englische.

Bernd Rosslenbroich

Leiter des Instituts für Evolutionsbiologie an der Universität Witten-Herdecke, seine Arbeitsgebieten sind Trends in der Makro-
evolution, Organismusverständnis und Systembiologie sowie methodische Fragen einer organismischen Biologie.

 

Wolter Bos

Jahrgang 1950, Lehrer für Chemie und Biologie an der Waldorfschule in Haarlem (NL). Besonderes Interesse: Vögel.

Martin Rozumek

Chemiker mit Nebenfach Philosophie. Seit 2006 Wissenschaftlicher Mitarbei-
ter der WALA Heilmittel GmbH. 2000-
2006 Forschungsinstitut am Goethe-
anum, 1994-2000 Friedrich von Har-
denberg Institut für Kulturwissen-
schaften, Heidelberg, und Anthroposo-
phische Gesellschaft in Deutschland. Veröffentlichungen zu chemischen, chemiephilosophischen und pharma-
zeutischen Themen unter -goetheanistischem Blickwinkel.

 

Craig Holdrege

PhD, ist Mitbegründer und Direktor des Nature Instituts (natureinstitute.org) in Ghent, NY, welches sich der Entwicklung der Goetheanistischen Naturwissenschaft widmet. Er arbeitet vor allem an organis-
mischen Studien zu verschiedenen Tieren und Pflanzen, ausserdem setzt er sich - auch in einem breiteren öffentlichen Rahmen - kritisch mit reduktionistischem Denken insbesondere in den Biowissen-
schaften auseinander.

Wilfried Sommer

Geboren 1967. Abiturient der Freien Wal-
dorfschule am Kräherwald, Stuttgart. Stu-
dium der Physik. Promotion In Physikdidak-
tik. 1996 - 2003: Lehrer für Mathematik und Physik an der Freien Waldorfschule Frank-
furt, seit 2003 in Teilzeit an der Freien Wal-
dorfschule Kassel. Seit 2003 ausserdem in der Leitung des Lehrerseminars für Waldorf-
pädagogik und der Pädagogischen For-
schungsstelle Kassel tätig. Seit 2008 Profes-
sor für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt phänomenologische Unterrichtsmethoden an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesell-
schaft, Alfter.

 

Johannes Kühl

Physiker. 14 Jahre Oberstufenlehrer an der Waldorfschule Stuttgart. Seit 1996 Leiter der Naturwissenschaftlichen Sektion am Goethe-
anum. Arbeiten über Strömungsphysik, Mechanik des menschlichen Bewegungs-
organismus, über goetheanistische Optik und Farbenlehre sowie zur Physikdidaktik.

Johannes Wirz

Promotion in molekularer Genetik; Co-Leiter der Naturwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum. Projekte über die Ökologie der Schmetterlinge und die Aufwertung ihrer Lebensräume, zur Stärkung der Gesundheit der Honigbienen sowie über non-target effects genetischer Veränderungen an Kul-
turpflanzen; Herausgeber der Elemente der Naturwissenschaft; seit 2014 zusätzlich Mitarbeiter der Lehr- und Versuchsimkerei Fischermühle, Mellifera e.V.

 

Diana Pauli

Hat einen Abschluss in Naturwissen-
schaft und den Doktortitel in Autismus der Universität Cambridge. Seit 15 Jahren ist sie für ein Projekt verantwortlich, welches sich mit schwer autistischen Kindern und dem wechselnden Farben-
spiel des Lichtes als Medium zur sozialen Verbundenheit beschäftigt.

  • Impressum
  • Datenschutz