Kunst-Gruppen

1. AG: Duftbilder und Metalle

Technik im Lebendigen, in der Kunst und in der Wissenschaft

Wir werden den Duft von Pflanzen untersuchen, die mit Metallen gedüngt, also technisch verändert wurden. Dabei werden wir eine besondere Methode anwenden: Um die Sinneswahrnehmung begriffsfrei aufzunehmen, werden wir während des Riechens versuchen, das innere Erlebnis in Bildern umzusetzen, zu symbolisieren. Dieses Vorgehen charakterisiert Rudolf Steiner im ersten Hochschulkurs als Weg für den Wissenschaftler zur Imagination. Wir werden darüber diskutieren, wie jeder Teilnehmer diese Angaben auffasst und in welchem Verhältnis dies zu den Erlebnissen steht, die wir mit den Bildern machen.

2. AG: Eurythmie

In den zwei Kursstunden soll versucht werden zu erkunden, wie die Eurythmie ein Verhältnis zum eigenen Leib, zum Übersinnlichen dieses Leibes und zur Umgebung herstellt. Dies kann als ausgleichend und heilend in der technisierten Welt empfunden werden.

Torsten Arncken

Born in 1962, studied agriculture in Goettingen, specialising in plant breeding. In 1990 he took the natural science course at the Goetheanum and since 1994 he has been a co-worker within the Natural Science Section at the Goetheanum. He has also been involved with projects with Weleda since 2010. These include work with cosmetics and medicinal plants.

Helga Kühl

Geboren in Stuttgart. Nach dem Besuch der Waldorfschule Uhlandshöhe studierte sie zunächst Geografie und Geschichte in Göttingen. Nach Abschluss des ersten Studiums studierte sie Eurythmie in Hamburg, Stuttgart und Den Haag, später Heileurythmie in Dornach. Bühnenerfahrung mit dem Eurythmeum Stuttgart und mit der Goetheanum-Bühne in Faust. Heute arbeitet sie als Heileurythmistin in der Birseckschule und in der eigenen Praxis. Sie hat vier erwachsene Kinder.

3. AG: Sprachgestaltung

Sprachgestaltung zum Tagungsthema.

4. AG: Naturbetrachtung

Naturbetrachtung zum Tagungsthema.

(Seeing Nature in Seeing)

Franziska Schmidt-von Nell

Studium Germanistik, Anglistik, Psychologie, Sprachgestalterin, Dornach.

Joao Felipe Toni

Geboren 1982, hat Biologie und Erziehungswissenschaften an der Sao Paulo Universität in Brasilien studiert und war 2010 Praktikant am The Nature Institute – Ghent, USA. Seit 2011 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Naturwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum und macht ein Master of Science in Pflanzenökologie an der Universität Basel in Zusammenarbeit mit dem Royal Botanic Garden – Edinburgh, Schottland.

5. AG: Malkurs

Malkurs zum Tagungsthema.

Caroline Chanter

1950 in Singapore geboren. Nach Ihrem Aufenthalt in verschiedenen Kunstschulen in England studierte Sie an der Margarethe Hauschka Kunsttherapie Aussbildungsstätte in Deutschland. Sie arbeitete fast zwei Jahre als Kunsttherapeutin in anthroposophischen Kliniken in Deutschland. Danach ging Sie nach England und arbeitete zusammen mit Dr. Jenny Josephson in der neu gegründeten Anthroposophic Medical Practice in Forest Row, Sussex. 1983 wurde Sie Dozentin in der Tobias Kunst Akademie, East Grinstead. 1993 studierte Sie mit Gerard Wagner in Dornach, um neue Impulse für die Malerei zu erwerben. Durch ihn lernte Sie den künstlerisch- therapeutischen Wert der Übungsskizzen kennen, der von Rudolf Steiner für die Malerei erfunden wurde.

 

  • Impressum
  • Datenschutz